Landratskandidatur von Frank Vornholt steht

Der unabhängige Kandidat zur Landratswahl am 26. Mai, Frank Vornholt, hatte bereits Mitte Februar die 400er Marke an Unterstützerunterschriften für seine Kandidatur erreicht! Bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen kamen am Wochenende nun Freunde und Unterstützer nach Melle-Wellingholzhausen, um das Etappenziel zu feiern! Als unabhängiger Kandidat braucht Frank Vornholt formal eigentlich nur 340 Unterschriften, um zur Landratswahl antreten zu können. Dass in so kurzer Zeit, auch ohne Parteistrukturen, nun deutlich mehr als 400 zusammen gekommen sind, freut den Kandidaten umso mehr.

Frank Vornholt, 47, ist Polizeidirektor und aktuell tätig als Referent im Bundesinnenministerium. Flier ist er zuständig für internationale polizeiliche Zusammenarbeit, insbesondere für den Aufbau von polizeilichen Strukturen in Afghanistan und vielen Staaten Afrikas. Seine Kompetenz und seine Erfahrung wird er für seine Fleimat, den Landkreis Osnabrück einbringen.

Besonderes Augenmerk legt er dabei auf die Themen Ausbildung und Fachkräfte, um den Landkreis als Standort für Unternehmen sicher in die Zukunft zu führen sowie auf die Stärkung des ländlichen Raums, insbesondere was Pflege und gesundheitliche Versorgung der Bürgerinnen und Bürger angeht. Flier ist es dringend erforderlich, die Weichen für die Zukunft jetzt zu stellen. Was die Politik im Kreistag betrifft, so ist es immer wieder notwendig, politische Mehrheiten für Themen zu finden. Flier sind pragmatische Lösungen nötig, sachlich, fair und oft über Parteigrenzen hinweg.

Kommentare sind geschlossen.