Qualifizierte Fachkräfte für die Unternehmen im Osnabrücker Land

„Fachkräfte stellen die größte Herausforderung für die Unternehmen am Standort dar.“

• Hierzu besuche ich derzeit zahlreiche Unternehmen im Landkreis Osnabrück, um mir einen eigenen Eindruck zu verschaffen und mit den Unternehmern Lösungsmöglichkeiten zu besprechen
• Firma Spies als stark expandierendes Unternehmen ist hier bespielhaft für viele andere Unternehmen im Landkreis. Christof Spies ist zudem Obermeister der Metallinnung und hat nochmal einen besonderen Fokus auf die Aus- Weiterbildung von jungen Berufsanfängern
• Landkreis Osnabrück ist Träger für 4 Berufsschulen; Was kann der Landkreis ergänzend zu den Unternehmen machen? Wie kann er unterstützen? Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden?
• Akademisierung der Gesellschaft als Herausforderung

Ausbildung und Fachkräfte

Meine Ziele und Aufgaben:


• Jungen Berufseinsteigern eine gute Perspektive im Landkreis Osnabrück bieten
• Aufwachsen-Lernen-Leben im Landkreis Osnabrück
• Berufsorientierung muss künftig stärker auch in den allgemeinbildenden Schulen platziert werden. Werbung für duale Ausbildung, auch an den Gymnasien
• Unterrichtsversorgung sollte kontinuierlich bei 100 % liegen. Hierfür Land Niedersachsen zuständig. Nach meiner Kenntnis derzeit bei den BBS im personellen Bereich bei 90 %. Hier ist noch Potential nach oben! Forderung in Richtung Hannover formulieren. Keine Lösung: Hochsetzen der Mindestschülerzahl. Schulschließungen keine Option.
• Insbesondere die dezentralen BBS in Bersenbrück und Melle müssen erhalten bleiben. Wohnortnahe Beschulung ist wichtig, daher zwingend Erhalt dieser Standorte.
• Kontinuierliche Entwicklung / Anpassung der Berufsschulen im sachlichen Bereich. Die Ausstattung muss einem Durchschnittsbetrieb entsprechen („kein Industriemuseen“)
• Unternehmer-Gipfel im LK OS in den ersten 100 Tagen Amtszeit
• Image-Kampagne für den Landkreis Osnabrück in anderen Regionen (z.B. Braunkohle-Regionen), um junge Menschen und Familien in den Landkreis zu holen
• Rückkehrer-Programm für Studierende gemeinsam mit den Unternehmen entwickeln
• Gemeinsames Marketing mit der Stadt Osnabrück, als Oberzentrum und Hochschulstandort
• Azubi-Ticket, Unterstützung der Azubi-App des Gymnasium Melle

Kommentare sind geschlossen.